Wir müssen etwas für unsere Kinder tun!

"Wieder mehr Bewegung in das Leben unserer Kinder zu integrieren ist mir ein Herzensanliegen. Gesellschaftliche Veränderungen haben dazu geführt, dass unsere Kinder mit wesentlich weniger Bewegungsmöglichkeiten aufwachsen müssen als meine Generation. Dieser negativen Entwicklung müssen wir entgegengwirken und "UGOTCHI – Kinder gesund bewegen" liefert hierfür einen ganz wesentlichen Beitrag. Besonders gut gefällt mir an UGOTCHI, dass auch die Familien, Eltern und Sportvereine in ein Schulprojekt mit einbezogen werden." 

Claudia Riegler, Snowboard-Weltmeisterin 2015

Handlungsbedarf & gelebte soziale Verantwortung

Die österreichische Bevölkerung liegt seit Jahren bei Gesundheitsstudien der verschiedensten nationalen und internationalen Gesundheitsorganisationen im Negativranking ganz vorne. Erst kürzlich bestätigte eine Studie der WHO erneut diese Tatsache. Nur jeder fünfte Schüler hält die WHO-Empfehlung von einer Bewegungsstunde pro Tag ein. Laut Ernährungsbericht 2012 des Gesundheitsministeriums sind 24% der Schulkinder (6 bis 15 Jahre) zu dick, davon 8% adipös (fettleibig).  

Aufbauend auf den Erkenntnissen dieser und anderer vergleichbarer Studien, die belegen, dass Österreichs Kinder und Jugendliche sich mehr bewegen sollten, setzt die SPORTUNION Österreich - unterstützt von BSFF, Schulsport (Bundesministerium für Bildung und Frauen) sowie Partnern aus Wirtschaft und Wissenschaft - seit zehn Jahren ein wirkungsvolles Maßnahmenpaket, das sich mit dem Namen UGOTCHI zur größten Gesundheitsinitiative für Kinder in Österreich etabliert hat. 

Mit der "Ernährungschule" wird ab 2016 dem Thema Ernährung in Kooperation mit forum. ernährung heute zusätzliches Gewicht verliehen.

NEWS / FOREN zu UGOTCHI auf FACEBOOK